#schubladenprojekte

Das ist das heutige Thema zum Autorensonntag bei Facebook und Instagram.

Bei dem Gedanken an fertige Projekte die in Schubladen verstauben, muss ich einfach schmunzeln und mit dem Kopf schütteln. Denn ich besitze sie schlichtweg nicht. Nicht in fertiger Version. Tut mir wirklich leid, wenn ich euch damit enttäuschen sollte.

Und doch sind meine Schubladen alles andere als leer. So wie viele Leser einen stetig wandelnden SuB ( Stapel ungelesener Bücher ) besitzen – ja, sowas gibt es und ich besitze ebenfalls einen, der mal kleiner mal größer ist – besitze ich auch einen Stapel unausgereifter Buchideen. Meine sogenannten Schubladen bestehen also aus Notizen, die ich ins Handy tippe ( es sind derzeit 94 ), angefangene Szenen auf dem Computer und einem Haufen Notizbücher. Für jedes Buchprojekt ein eigenes, damit ich nichts durcheinander werfe.

Allerdings erhält eine Idee erst dann ein eigenes Buch, wenn sie mich nicht in Ruhe lässt und mir ständig im Kopf herumschwirrt.

Momentan sind dies tatsächlich drei. Drei fixe Ideen, die geschrieben werden wollen. Und mein Mammutprojekt Trilogie kommt noch hinzu. Welche Romanidee ich fertig schreiben werde, kann ich allerdings noch nicht sagen, denn das kommt ganz darauf an, wozu ich mehr Lust habe 😉 Ich denke eine von ihnen braucht deutlich mehr Zeit, denn sie ist umfangreicher und benötigt viel mehr Recherche als zum Beispiel ein Liebesroman.

Übrigens sind die neuen Cover der Trilogie fast fertig. Zumindest die E-book Versionen, die ich euch bald ebenfalls präsentieren werden. Es fehlt nur noch etwas Feinschliff.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Nachmittag <3

Grüße Lilly

Meine Gesamtbewertung
Bewerte diesen Blog!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.